Woher komme ich und von wem stamme ich ab?

Natürlich ist die Frage da oben rhetorisch gemeint, denn ich weiß, wo ich geboren wurde und auch, wer meine Eltern sind.

Aber da gibt es etwas in mir, das ist seit meiner Kindheit da – eine bestimmte Mentalität, die mich ausmacht, die mich zu dem Menschen macht, der ich bin. Und auch, wenn ich nicht genau beschreiben könnte, warum, habe ich mich seit jeher irgendwie anders als „die Deutschen“ gefühlt und meine Mutter hat oft den Kopf geschüttelt, wenn ich sie fragte „Mama, wo gehören wir eigentlich hin – von welchem Volk stammen wir ab? “

„Wir sind doch deutsch, was soll ich denn darauf großartig antworten?“ sagte sie mir oft mit nachdenklichem Blick. Ich glaube, sie hat mich nicht verstanden in dem Moment und ich mich selber vielleicht auch nicht?

Ich war immerhin erst 9 oder 10!

Vielleicht schlugen ja da irgendwie die Gene durch? 😀

Ich weiß es nicht… ich weiß nur, daß ich von Kindesbeinen an geforscht und in der Verwandtschaft Fragen gestellt habe, wo meine Vorfahren herkommen, ob sie aus Deutschland stammen, wer sie sind?

In meiner Familie gibt es ein -wie ich finde- besonderes Merkmal, dunkle Haare und schöne blaue Augen. Ziemlich große Menschen und recht temperamentvoll 😉

Oft hatte ich die These, dass die hellhäutigen Skandinavier sich irgendwann mit Südländern vermischt haben – scherzhaft gemeint natürlich 🙂

Im Laufe der Zeit wurde mir einiges etwas klarer, zumindest konnte ich ein wenig Licht ins Dunkel bringen, als ich mit meiner Ahnenforschung begann. Das ist jetzt mehr als 10 Jahre her und die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Ein Stammbaum aus dem südlichen Ostpreußen mit vielen masurisch-polnischen, wahrscheinlich prußischen und deutschen Namen erklärt zumindest für mich den Hang zum Gesang, zum vieeeeelen Reden, zur Natur und zur slawischen Sprache.

Aber das ist nur eine Linie, die mütterliche – es gibt noch viel mehr zu erforschen. Nur ist das alles nicht so einfach. Gerade in Ostpreußen vor 1840 noch Daten zu finden, ist fast hoffnungslos geworden.

Und dabei wüßte ich doch so gern, woher ich nun wirklich komme. Es ist wie eine kleine Sehnsucht – bisher versteckt und privat – doch nun publiziert über dieses Blog und der Welt mitgeteilt.

Ist es nicht eine spannende Frage, woher die Vorfahren so stammen, wie sie gelebt haben, was sie für Prüfungen des Lebens bestehen mussten? Sicherlich lebten sie nicht so, wie man es sich nostalgisch verklärt wünscht.

Viel eher waren es bestimmt stinknormale Menschen, die wenig Zeit damit verbrachten, über sich selber nachzudenken. Aber ich trage soviele Erfahrungen, vielleicht auch Ängste, Talente und Charaktereigenschaften in meinen Genen mit mir rum, die ich von ihnen vererbt bekommen habe.

Nun will ich wenigstens ein kleines Andenken an meine Ahnen bewahren, und wäre so glücklich, wenn das ginge.

Ich weiß nur, daß ich mächtig stolz auf dieses Erbe bin und hoffe, ich kann mich eines Tages identifizieren mit „meiner“ Herkunft – wenn ich herausgefunden habe, woher ich komme und von wem ich abstamme.

Denn auch wenn es mir in Deutschland gefällt, hier bin ich geboren, habe meine Familie und Freunde hier – vermute ich, daß meine Vorfahren nicht von hier stammen. Nur so ein Gefühl – nicht zu beschreiben.

Vielen Dank fürs Lesen.

 

 

 

Comments ( 2 )

  1. ReplyUlla
    Liebe Mrs.Eastie! Durch Zufall bin ich hier gelandet und freue mich jemand gefunden zu haben,der genauso denkt und fühlt wie ich!Erst die Beschäftigung mit den Vorfahren und Ostpreußen haben mir gezeigt wer ich bin!Ich kann alles so gut nachvollziehen,was ich lese!Wo ich wohne bin ich zuhause,doch meine Wurzeln sind woanders! So habe auch ich mich früh mit allem befasst und das Erbe als ostpreußisches Marjellchen gerne angetreten! ;-)))Man hat da was in den Genen,davon bin ich überzeugt!!! Gesichert ist die litauische Linie(Einwanderer nach der Pest) und auch die alten Prussen sollen mitgewirkt haben! So,nun gehe ich hier weiter auf Entdeckungsreise! Liebe Grüße,Ulla
  2. ReplyMrs-Eastie
    Liebe Ulla, mir ist deine liebe Antwort vollkommen durch die Lappen gegangen, sorry dafür! Ich freue mich, dass du hier ein paar spannende Artikel für dich finden konntest! Viel viel Spaß beim Stöbern! Es kommen bestimmt noch einige Blogartikel zu dem Thema dazu und ich freue mich, wenn du mal wieder hier vorbei schaust! Ganz liebe Grüße!

Leave a reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>